Geschäftsbericht 2016

Mercedes-Benz Cars

Mercedes-Benz Cars hat seinen profitablen Wachstumskurs im Jahr 2016 mit großer Dynamik fortgesetzt. Absatz und Umsatz haben wir erneut gesteigert, und auch das EBIT erreichte trotz hoher Vorleistungen für unsere Produktoffensive ein Rekordniveau. Die wichtigste Modellneuheit war im Berichtsjahr die neue E-Klasse, die »intelligenteste Business-Limousine der Welt«. Ein weiterer Schwerpunkt unserer Modelloffensive waren die Cabriolets und Roadster. Darüber hinaus haben wir unser bereits sehr erfolgreiches Produktangebot an Geländewagen nochmals erweitert und modernisiert. Mit der neuen Marke EQ und der fazinierenden Fahrzeugstudie Concept EQ haben wir den Grundstein für eine breit angelegte Offensive zur Elektromobilität gelegt.

Wachstumskurs fortgesetzt

Das Geschäftsfeld Mercedes-Benz Cars umschließt die Marken Mercedes-Benz mit den Submarken Mercedes-AMG, Mercedes-Maybach und Mercedes me sowie die Marke smart und die neue Marke EQ für Elektromobilität. Im Berichtsjahr hat das Geschäftsfeld seinen profitablen Wachstumskurs fortgesetzt: Der Absatz stieg um 10 % auf den neuen Höchststand von 2.198.000 Fahrzeugen und der Umsatz um 7 % auf 89,3 Mrd. €.  (Vgl. Tabelle C.01) Dabei konnten wir in nahezu allen Regionen Marktanteile hinzugewinnen. Ausschlaggebend für diese positive Geschäftsentwicklung waren unsere neuen Produkte – insbesondere unsere attraktiven Geländewagen und nach dem Modellwechsel die neue E-Klasse. Auch das EBIT konnte trotz hoher Vorleistungen für unsere Produktoffensive mit 8,1 (i. V. 7,9) Mrd. € leicht gesteigert werden, und bereinigt um Sonderfaktoren haben wir unsere Zielrendite übertroffen.

C.01 Mercedes-Benz Cars

  2016 2015 16/15
€-Werte in Millionen     Veränd. in %
       
Umsatz 89.284 83.809 +7
EBIT 8.112 7.926 +2
Umsatzrendite (in %) 9,1 9,5 .
Sachinvestitionen 4.147 3.629 +14
Forschungs- und Entwicklungsleistungen 5.671 4.711 +20
davon aktiviert 2.008 1.612 +25
Produktion 2.235.352 2.059.823 +9
Absatz 2.197.956 2.001.438 +10
Beschäftigte (31.12.) 139.947 136.941 +2

Mercedes-Benz erneut mit Rekordabsatz

Den Absatz der Marke Mercedes-Benz haben wir im Jahr 2016 um 9 % auf 2.053.500 Pkw gesteigert. Damit ist Mercedes-Benz nicht nur stärker gewachsen als der weltweite Pkw-Markt, sondern hat auch mehr Fahrzeuge im Premiumsegment ausgeliefert als jeder andere Hersteller. (Vgl. Tabelle C.02) Sowohl in Deutschland und einigen europäischen Kernmärkten als auch in den USA, Kanada und Japan sind wir die Nummer eins im Premiumsegment. Darüber hinaus haben wir unsere Position in China deutlich verbessert.

C.02 Absatz Mercedes-Benz Cars

  2016 2015 16/15
in 1.000 Einheiten     Veränd. in %
       
Mercedes-Benz 2.054 1.880 +9
davon: A-/B-Klasse 435 425 +2
C-Klasse 490 470 +4
E-Klasse 304 306 -1
S-Klasse 84 106 -21
SUVs1 712 543 +31
Sports Cars 27 29 -7
smart 144 121 +19
Mercedes-Benz Cars 2.198 2.001 +10
davon: Europa 980 874 +12
davon: Deutschland 314 296 +6
NAFTA 406 412 -1
davon: USA 347 359 -3
Asien 715 618 +16
davon: China 488 400 +22
1 Inklusive GLA . 2

In Europa hat Mercedes-Benz insgesamt 872.200 Fahrzeuge abgesetzt. Das waren 12 % mehr als im Vorjahr. Zweistellige Wachstumsraten wurden insbesondere in den Volumenmärkten Großbritannien (+15 %), Frankreich (+18 %), Italien (+16 %) und Spanien (+20 %) erzielt. Auch in Deutschland haben wir den Absatz um 6 % auf 275.900 Fahrzeuge gesteigert. In China sind wir im Berichtsjahr um 20 % gewachsen – stärker als der Gesamtmarkt und wichtige Wettbewerber. In der Region NAFTA lag der Absatz insgesamt leicht unter dem Vorjahresniveau: Dort war ein Zuwachs in Mexiko zu verzeichnen, während unser Absatz in den USA und in Kanada leicht zurückging. Auch in Japan war der Absatz infolge der allgemeinen Marktentwicklung um 6 % niedriger als im Vorjahr. Deutlich zulegen konnten wir hingegen in Südkorea (+33 %), Australien (+17 %) sowie in Taiwan (+12 %).

Den größten Beitrag zum Wachstum leisteten unsere Geländewagen: Insgesamt stieg der Absatz im SUV-Segment um 31 % auf 712.100 Fahrzeuge. Maßgeblich hierfür waren vor allem die GLC- und GLE-Modelle sowie die große Nachfrage nach unseren SUVs in China. Mit einem Plus von 2 % waren auch unsere Modelle der A-/B-Klasse nach wie vor sehr gefragt: Einschließlich CLA und CLA Shooting Brake wurden insgesamt 435.400 Fahrzeuge ausgeliefert. Weiterhin sehr erfolgreich waren unsere C-Klasse Modelle, deren Absatz im Berichtsjahr um 4 % auf 490.200 Limousinen, T-Modelle, Coupés und Cabrios zulegte. Die E-Klasse erreichte im Jahr des Modellwechsels nahezu das Vorjahresvolumen. Das neue Modell wurde von den Kunden sehr positiv aufgenommen und sorgte im zweiten Halbjahr für kräftige Wachstumsimpulse. Insgesamt haben wir im E-Klasse Segment 304.200 Fahrzeuge abgesetzt – davon 188.300 neue Modelle. Sehr gut behauptet hat sich die S-Klasse: Auch im Jahr 2016 war sie mit 84.300 abgesetzten Fahrzeugen (-21 %) die meistverkaufte Luxuslimousine der Welt.

Die neue E-Klasse: Masterpiece of Intelligence

Im Januar 2016 haben wir die neue E-Klasse Limousine auf der North American International Auto Show in Detroit vorgestellt. Sie ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum unfallfreien und autonomen Fahren. Neben dem attraktiven Design sind der herausragende Komfort und die Konnektivität der neuen Limousine Merkmale, mit denen bestehende Kunden in ihrer Loyalität gestärkt und neue Zielgruppen erobert werden können. Klarheit und Emotionalität prägen das Design der neuen Mercedes-Benz E-Klasse, hochwertigste Materialien ihr Interieur. Zudem feiern in der E-Klasse zahlreiche technische Innovationen ihre Weltpremiere. Mit zahlreichen neuen Fahrassistenten geht Mercedes-Benz den nächsten Schritt auf dem Weg zum autonomen Fahren. Er kann auf Autobahnen und Landstraßen nicht nur automatisch den korrekten Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen halten, sondern erstmals auch bei Geschwindigkeiten von bis zu 210 km/h in der Spur bleiben.

Weltpremiere der neuen E-Klasse auf der NAIAS 2016

Im April 2016 wurden die ersten Modelle der E-Klasse Limousine an Kunden ausgeliefert. Für ein souveränes Fahrerlebnis sorgen zunächst ein Vierzylinder-Benziner sowie ein völlig neu entwickelter Vierzylinder-Dieselmotor mit 143 kW (195 PS), der im E 220 d (Kraftstoffverbrauch in l/100 km innerorts 4,7–4,3/außerorts 4,1–3,6/kombiniert 4,3-3,9; CO2-Emissionen in g/km kombiniert 112-102) mit sehr niedrigen NEFZ-Verbrauchswerten überzeugt. (Vgl. Innovation und Sicherheit)  

Sparsamer und stärker, leichter und kompakter - der neue OM 654

Im weiteren Jahresverlauf folgte unter anderem der E 350 e(Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert: 2,1; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 49; Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert: 11,5), ein Plug-In-Hybrid, der mit einer Systemleistung von 210 kW (286 PS) die Fahrleistung eines Sportwagens mit dem Verbrauch eines Kleinwagens verbindet.

Im Juni 2016 wurde dann auch das neue T-Modell der E-Klasse der Öffentlichkeit präsentiert, das wie schon der Vorgänger zu den geräumigsten Fahrzeugen in seinem Segment zählt. Das Ladevolumen beträgt bis zu 1.820 Liter, und trotz der deutlich sportlicheren Dachlinie ist auch das Raumangebot auf den hinteren Sitzplätzen wiederum herausragend in dieser Klasse. Besonderes Augenmerk haben die Entwickler zudem auf praxisgerechte Abmessungen und ein innovatives Laderaummanagement gelegt.

Im September hat Mercedes-Benz in Paris ein weiteres Mitglied der E-Klasse Familie präsentiert: Die neue E-Klasse All-Terrain kombiniert eine markante Optik im SUV-Stil mit dem intelligenten Raumkonzept des T-Modells und den richtungsweisenden Sicherheitsinnovationen der E-Klasse. Mit serienmäßigem Allradantrieb 4MATIC und erhöhter Bodenfreiheit durch die ebenfalls serienmäßige Mehrkammer-Luftfederung AIR BODY CONTROL ist der All-Terrain ein Multitalent, das äußerst vielfältig einsetzbar ist.

Traumwagen mit dem Stern

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Modelloffensive waren im Berichtsjahr die Cabriolets und Roadster. Vom smart fortwo cabrio bis zum S-Klasse Cabriolet reicht das aktuelle Angebot an offenen Traumwagen. Kein anderer Hersteller bietet so viele und so junge Cabriolets und Roadster wie Mercedes Benz Cars. Mit der Weltpremiere des ersten Cabriolets auf Basis der C-Klasse im März 2016 auf dem Automobilsalon in Genf rundete Mercedes-Benz die Palette seiner Cabriolets mit klassischem Stoffverdeck ab. Auf Wunsch kann es mit dem automatischen Windschottsystem AIRCAP und der Kopfraumheizung AIRSCARF ausgerüstet werden – für außergewöhnlichen Komfort beim Offenfahren an 365 Tagen im Jahr. Für sportlich-agile Fahreigenschaften sorgen effiziente und leistungsstarke Motoren sowie ein dynamisch ausgelegtes Fahrwerk – auf Wunsch mit dem Luftfederungssystem AIRMATIC.

Das neue S-Klasse Cabriolet ist die sechste Variante der aktuellen S-Klasse Familie und gleichzeitig der erste offene Luxus-Viersitzer von Mercedes-Benz seit 1971. Seine Weltpremiere feierte das sportlich-elegante Modell bereits auf der IAA im September 2015, ausgeliefert wird das Fahrzeug seit April 2016. Mercedes-Benz erfüllt mit diesem Fahrzeug den Anspruch, das komfortabelste Cabriolet der Welt zu bauen.

Seit April 2016 steht auch der technisch und optisch deutlich optimierte Mercedes-Benz SL bereit. Kraftvollere Motoren, Automatikgetriebe 9G-TRONIC, DYNAMIC SELECT mit fünf Fahrprogrammen und Active Body Control mit Kurvenneigefunktion heben die Automobil-Legende auf ein neues dyna­misches Niveau. Optisch wurde insbesondere die Front wesentlich sportlicher gestaltet, unter anderem mit neuer Motorhaube, neuen Stoßfängern und neuen Scheinwerfern.

Pünktlich zu seinem 20. Jubiläum wurde der kompakte Road­ster SLK technisch und optisch deutlich optimiert. Seit April 2016 ist er unter dem neuen Namen SLC verfügbar. Optisch besonders auffallend ist der serienmäßige Diamantgrill.

Der neue GLS, die S-Klasse unter den Geländewagen

Mit dem neuen GLS, der seit Frühjahr 2016 an unsere Kunden ausgeliefert wird, haben wir unsere Geländewagenoffensive fortgesetzt. Wie schon der Vorgänger GL setzt auch der GLS Maßstäbe in der SUV-Welt. Der vollwertige Siebensitzer verbindet Luxus mit überzeugendem Komfort, agiler Dynamik sowie höchster Sicherheit in seinem Segment. Mit insgesamt sieben Modellen in allen Klassen ist Mercedes-Benz die Premiummarke mit dem breitesten Angebot an Geländewagen.

Das Sportcoupé unter den Geländewagen

Im September 2016 haben wir unser Angebot an Geländewagen um das völlig neue GLC Coupé erweitert. Es verbindet den markanten Grundkörper und die Mercedes Designsprache aktueller SUV-Modelle mit der typischen, gestreckten Dach­linie eines Sportcoupés. Zugleich überzeugt der Sportwagen unter den Mercedes-Benz Mid-Size-SUVs mit markentypischer Sicherheit, modernen Assistenzsystemen und einem besonders sportlich-dynamischen Charakter. Das serienmäßige Sportfahrwerk sowie eine direktere Sportlenkung, DYNAMIC SELECT und der permanente Allradtriebstrang 4MATIC mit Neunstufenautomatik 9G-TRONIC verbinden souveränen Fahrkomfort mit ausgeprägt sportlicher Agilität.

The new GLC Coupé - Trailer

EQ: Elektromobilität neu gedacht

Mit dem Concept EQ zeigte Mercedes-Benz auf dem Pariser Automobilsalon, wie das Elektroauto schon bald auf die Überholspur wechseln kann: Die Studie im Look eines sportlichen SUV-Coupés gibt einen Ausblick auf eine neue Fahrzeuggeneration mit batterie-elektrischem Antrieb. Mit bis zu 500 Kilometern Reichweite sowie den Mercedes-typischen Stärken bei Sicherheit, Komfort, Funktionalität und Konnektivität erfüllt der Concept EQ alle Anforderungen an moderne, nachhaltige Mobilität. Auch innen bietet das Fahrzeug innovative Lösungen, darunter ein völlig neues Interieurkonzept. Der Concept EQ ist Vorbote der neuen Produktmarke EQ für Elektromobilität. (Vgl. Future mobility - electric)

Mercedes-Maybach: Perfektion verschmilzt mit Exklusivität

Mercedes-Maybach steht für höchste Exklusivität und Indivi­dualität. Die im November 2014 eingeführte Luxusmarke verbindet die Perfektion der Mercedes-Benz S-Klasse mit der Exklusivität von Maybach. Der seit Anfang 2016 verfügbare Mercedes-Maybach S 600 Pullman (Kraftstoffverbrauch in l/100 km innerorts 19,6 /außerorts 10,3 /kombiniert 13,6; CO2-Emissionen in g/km kombiniert 314) mit Vis-à-vis-Sitzanordnung hat die Rolle des absoluten Spitzenmodells übernommen. Das erste Cabriolet der Marke kommt im Frühjahr 2017 auf den Markt. Zu den besonderen Kennzeichen des auf 300 Exemplare limitierten Modells zählt die High-End-Ausstattung im Innenraum. Einen Ausblick auf die Zukunft der Luxusmarke gibt das Konzeptfahrzeug Vision Mercedes-Maybach 6 – ein aufsehenerregendes Coupé der Luxusklasse. Der 2+2-Sitzer ist eine Hommage an die Zeit der Aero-Coupés und überführt diese Tradition in die Zukunft. Die Leistung des Elektro­antriebs beträgt 550 kW (750 PS). Der flache Akku im Unterboden ermöglicht eine Reichweite von über 500 Kilometern nach NEFZ. Visionär ist auch die Schnellladefunktion: Sie ermöglicht eine beeindruckende Ladeleistung bis zu 350 kW. In nur fünf Minuten lässt sich so genügend Strom tanken, um rund 100 Kilometer zusätzliche Reichweite zu erzielen.

Vision Mercedes-Maybach 6 – Trailer

Mercedes-AMG: die Sportwagen- und Performance-Marke

Das Markenversprechen »Driving Performance« vereint die beiden Kernkompetenzen von Mercedes-AMG: ein unvergleichliches Fahrerlebnis sowie die Rolle der Marke als treibende Kraft bei der Gestaltung des Performance-Segments. Die Sportwagenmarke Mercedes-AMG steigert die Faszination von Mercedes-Benz. Ihre dynamischen Fahrzeuge begeistern vor allem auch jüngere und sportlich orientierte Kunden für die Marke mit dem Stern. Mercedes-AMG Modelle sind sowohl technisch als auch optisch deutlich von den Serienfahrzeugen differenziert und verstärken damit die eigene, authentische Identität der Marke. Noch offensiver positioniert sich Mercedes-AMG als dynamische Sportwagen- und Performance-Marke mit der GT-Baureihe. Jüngste Mitglieder der in Eigenregie entwickelte Sportwagenfamilie sind die Mercedes-AMG GT Roadster (Kraftstoffverbrauch in l/100 km innerorts 15,1–12,2/außerorts 9,0–7,8/kombiniert 11,4-9,4; CO2-Emissionen in g/km kombiniert 259-219). Performance mit Verantwortung treibt Mercedes-AMG an, durch neue Motorentechnologien und umfassenden Leichtbau noch effizienter zu werden. Schon heute gehören die Mercedes-AMG Modelle zu den emissionsärmsten Fahrzeugen in ihren jeweiligen Segmenten. Im Jahr 2016 hat die Sportwagen- und Performance-Marke von Mercedes-Benz, die im Jahr 2017 ihr 50. Jubiläum feiert, das Produktportfolio um mehr als zehn Modelle erweitert und insgesamt 99.200 Fahrzeugen (+44 %) an Kunden ausgeliefert. Damit hat sich der Absatz von Mercedes-AMG innerhalb der zurückliegenden drei Jahre mehr als verdreifacht.

Open-top driving performance. Trailer

smart mit Absatzjubiläum, neuen Elektrofahrzeugen und innovativen Dienstleistungsangeboten

Die Marke smart feierte im September 2016 ein Absatzjubiläum: mehr als zwei Millionen verkaufte Fahrzeuge seit 1998. Inzwischen ist smart in 46 Märkten weltweit vertreten. Im Jahr 2016 stieg der Absatz der Marke um 19 % auf den neuen Höchststand von insgesamt 144.400 Fahrzeugen. Besonders beliebt war der smart in China: Hier haben sich die Verkäufe im Vergleich zum Vorjahr um 70 % erhöht. Nach Deutschland und Italien ist China damit der drittgrößte Absatzmarkt für smart.

Die wichtigsten Produktneuheiten waren im Berichtsjahr die neuen electric drive Modelle (Stromverbrauch kombiniert: 13,1–12,9 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km). Sie machen den Einstieg in die Elektromobilität so attraktiv wie noch nie, denn sie verbinden die Agilität eines smart mit lokal emissionsfreiem Fahren – die ideale Kombination für urbane Mobilität. Erstmals ist der elektrische Fahrspaß nicht nur im smart fortwo coupé und im smart fortwo cabrio, sondern auch im Viersitzer smart forfour erlebbar. Ihre Weltpremiere hatten die smart electric drive auf dem Pariser Salon im Oktober, die Markteinführung startet im Frühjahr 2017. (Vgl: EQ)

smart stellt vierte Generation electric drive vor

smart nimmt seit seiner Markteinführung 1998 eine Vorreiterrolle in der Automobilindustrie ein und entwickelt urbane Mobilität stetig weiter. Im Jahr 2016 wurde die Marke um ein innovatives Dienstleistungsangebot ergänzt, das das Nutzungsspektrum des Fahrzeugs speziell in der Stadt über die reine Fortbewegung hinausgehend ausdehnt: »smart ready to drop« ist der Auftakt – zusammen mit dem Kooperationspartner DHL ermöglicht smart die Paketzustellung im Kofferraum – auch Retouren werden abgeholt. Dieses Angebot, das den Online-Einkauf bequemer macht, wird künftig ausgeweitet und um viele weitere innovative Services ergänzt.

Produktion »in China für China«

Für weiteres Wachstum in China sind zwei Dinge entscheidend: die richtigen Produkte und unsere lokale Produktion. Unser Produktangebot in China war im Jahr 2016 attraktiver denn je. Insgesamt wurden mehr als zehn neue und überarbeitete Modelle eingeführt, darunter der neue GLS sowie verschiedene smart Modelle. Mit der Langversion der neuen E-Klasse präsentierte Mercedes-Benz auf der Auto China 2016 im April eine maßgeschneiderte Luxuslimousine für den wachsenden chinesischen Markt, die auch lokal produziert wird. In der um 14 Zentimeter gestreckten Langversion der E-Klasse genießen die Passagiere im Fond einen großzügig erweiterten Fußraum und eine Sitzanlage mit vielen Komfortfunktionen. Durch die Einführung des DENZA 400, der zweiten Generation eines Elektrofahrzeugs mit bis zu 400 Kilometern Reichweite, haben wir unsere Produktpalette auch im Bereich der emissionsfreien Mobilität erweitert. Der DENZA wird im Joint Venture Shenzen DENZA New Energy Automotive Co.,Ltd. in China für China gefertigt. Im Juni verkündeten Daimler und der Joint-Venture-Partner BAIC eine Investition von mehr als 500 Mio. € in die Erweiterung des gemeinsamen Motorenwerks in Peking.

Insgesamt konnten wir den Absatz der Marke Mercedes-Benz in China um 20 % auf 465.400 Fahrzeuge steigern und damit stärker als der Gesamtmarkt zulegen. 317.100 (i. V. 250.200) der in China verkauften Fahrzeuge stammen aus der lokalen Produktion bei unserem Gemeinschaftsunternehmen Beijing Benz Automotive Co Ltd. (BBAC).

Best Customer Experience

Im Rahmen der Marketing- und Vertriebsstrategie »Best Customer Experience« richtet Mercedes-Benz seine Marketing- und Vertriebsorganisation auf die sich verändernden Kundenwünsche aus. Das Ziel ist es, neue Zielgruppen anzusprechen und gleichzeitig loyale Kunden an die Marke zu binden. Hierfür werden neue Vertriebswege und digitale Portale als innovative Zugänge zur Marke erschlossen. Verschiedene Vertriebsformate wie neue digitale Kanäle und digitale Elemente sowie neue Rollen im Handel ergänzen das Angebot der klassischen Mercedes-Benz Autohäuser und Showrooms. Herzstück von Best Customer Experience ist das Mobilitäts- und Serviceangebot von Mercedes me. mercedes.me Diese Plattform ist auch Namensgeber der neuen innerstädtischen Präsenzen von Mercedes-Benz. Seit 2014 wurden verschiedene Mercedes me Stores weltweit eröffnet sowie zahlreiche temporäre Formate wie zum Beispiel Events und Pop Up Stores kreiert. Darüber hinaus ist im Jahr 2015 die Initiative »She’s Mercedes« gestartet, mit der sich die Marke Mercedes-Benz gezielt an Frauen richtet und den Anteil weiblicher Kunden mittelfristig signifikant erhöhen will. Die Initiative umfasst neben einer neuen Community- und Inspirationsplattform auch Networking-Events sowie feste Schulungsbestandteile für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Vertrieb und mehr weibliches Verkaufspersonal.

Erfolge im Motorsport: #TheTriple

MERCEDES AMG PETRONAS hat 2016 die Fahrer- und Kon­strukteurs-Weltmeisterschaft in der Formel 1 zum dritten Mal in Folge und mit den meisten Saisonsiegen aller Zeiten gewonnen. Zudem war der Hybridantrieb von Mercedes-Benz, den auch die Formel-1-Teams von Williams F1, Sahara Force India und Manor-Racing nutzen, nicht nur das effizienteste, sondern auch das erfolgreichste Antriebsaggregat der Formel 1. In der populären Tourenwagenserie DTM konnten wir in 18 Rennen vier Siege und 15 Podiumserfolge einfahren. Auch im Mercedes-AMG Kundensportprogramm haben wir 2016 zahlreiche Erfolge eingefahren – unter anderem einen historischen Vierfachsieg beim prestigeträchtigen 24h-Rennen auf dem Nürburgring. Das Motorsportengagement macht sich für Daimler bezahlt – nicht nur durch einen signifikanten Imagegewinn und hohe Werbegegenwerte, sondern auch über wertvolle Erfahrungen aus dem Einsatz von Hybridtechnologie und Leichtbau im Rennsport, die wir für die Serie nutzen.

This Was #TheTriple

CO2-Emissionen auf Vorjahresniveau

Mercedes-Benz Cars arbeitet kontinuierlich daran, den Verbrauch seiner Fahrzeuge zu senken und gleichzeitig die Leistung zu steigern – für mehr Fahrspaß und größere Sicherheitsreserven. Bereits im Jahr 2015 haben wir bei den CO2-Emissionen der in der Europäischen Union neu zugelassenen Fahrzeuge von Mercedes-Benz Cars im Durchschnitt 123 g/km erreicht und damit unser ursprüngliches Ziel von 125 g/km für das Jahr 2016 schon vorzeitig unterschritten. Den Wert von 123 g/km konnten wir auch im Jahr 2016 behaupten – trotz einer Absatzverschiebung in Richtung obere Mittelklasse und Oberklasse. Dies ist uns durch technische Innovationen gelungen: Wir haben die CO2-Emissionen bei den einzelnen Modellen weiter reduziert. Sowohl die kontinuierliche Verbesserung unserer Verbrennungsmotoren als auch die besonders effizienten Hybridantriebe haben das ermöglicht. Hinzu kommen die neuen und besonders sparsamen Modelle, bei denen wir zum Beispiel durch Leichtbau und eine deutlich verbesserte Aerodynamik weitere Einsparpotenziale realisiert haben. (Vgl. Umweltschutz)

Zurück
Daimler Trucks
Geschäftsfelder