Geschäftsbericht 2016

Finanzgarantien, Eventualverbindlichkeiten und sonstige finanzielle Verpflichtungen

Im Rahmen der Finanzgarantien sichert Daimler als Garantie­geber im Allgemeinen die Erfüllung der Zahlungsverpflichtung des Hauptschuldners gegenüber dem Garantienehmer zu. Die maximal möglichen Zahlungsverpflichtungen aus solchen Finanzgarantien belaufen sich zum 31. Dezember 2016 auf 0,8 (i. V. 1,0) Mrd. €; die hierfür gebildeten Verbindlichkeiten betragen 0,2 (i. V. 0,1) Mrd. €. Die Finanzgarantien, die der Konzern auf Bankverbindlichkeiten der Toll Collect GmbH, der Betreibergesellschaft für das elektronische Lkw-Mauter­hebungssystem in Deutschland, gegeben hat, belaufen sich auf unverändert 0,1 Mrd. €. Zu den Risiken aus Garantien verweisen wir auf unsere Ausführungen im Risiko- und Chancenbericht im Abschnitt Risiken aus Garantien, rechtliche und steuerliche Risiken.

Die Eventualverbindlichkeiten entfallen überwiegend auf Rückkaufverpflichtungen. Zum 31. Dezember 2016 betrug der bestmögliche Schätzwert der finanziellen Auswirkungen aus diesen Garantien 1,7 (i. V. 1,6) Mrd. €. Nicht unter die Eventualverbindlichkeiten fallen die Gewährleistungs- und Kulanz­zusagen (Produktgarantien), die der Konzern im Rahmen seiner Fahrzeugverkäufe bereitstellt. Des Weiteren sind sonstige Eventualverbindlichkeiten enthalten. Der bestmögliche Schätzwert für eine Verpflichtung aus den sonstigen Eventualverbindlichkeiten beläuft sich auf 0,3 (i. V. 0,4) Mrd. €.

Im Rahmen seiner gewöhnlichen Geschäftstätigkeit ist der Konzern zudem sonstige finanzielle Verpflichtungen eingegangen, die über die in der Konzernbilanz zum 31. Dezember 2016 ausgewiesenen Verbindlichkeiten hinausgehen.

Detaillierte Informationen zu den Finanzgarantien, Eventual­verbindlichkeiten und sonstigen finanziellen Verpflichtungen können der Anmerkung 30 des Konzernanhangs entnommen werden.

Zurück
Investitionen
Cash Flow